Lockdown

Die Musiklehrer*innen des Polgargymnasiums freuen sich schon auf den Unterricht ‚in echt‘ nach dem Lockdown 🙂

Aufnahmetest der Fußballklasse unter besonderen Umständen

Trotz dieser schwierigen Zeit war es dem Wiener Fußballverband (WFV) und dem BRG 22 Polgargymnasium möglich, den motorischen Aufnahmetest mit allen Sicherheitsvorkehrungen für die Fußballklasse zu absolvieren. Davor wurden sowohl die Trainer als die Kinder dem neuen Schnelltest unterzogen, bei dem alle das für dieses Vorhaben richtige Ergebnis hatte: negativ.

Dann aber wollten alle Kinder den motorischen Test, der bereits zum 27. Mal durchgeführt wurde, positiv sein. Der Wiener Fußballverband stellte seine besten Trainer für dieses Vorhaben ab. Der sportliche Leiter Jonathan Bergen des WFV selbst nahm die Organisation in die Hand. Neben ihm schauten noch sechs Trainer – Danka Podovac, Franz Rikal, Rudolf Eggenberger, Daniel Blazanovic, Adolf Meyer und Karlheinz Piringer – den jungen Mädels und Burschen auf die Beine. Insgesamt waren 32 Kinder beim Aufnahmetest.

Neben einem technischen Koordinationsparcours wurden Ballgefühl und Technik wie Passqualität und Ballmitnahme unter die Lupe genommen. Den geschulten Augen entging also nichts.

Mädchen-Koordinator des Polgargyms, Karlheinz Piringer: „Nach dem Test fehlt den Nachwuchstalenten nur noch die offizielle Anmeldung in der Schule, die von 15. bis 19. Februar im Polgargymnasium über die Bühne geht.“

Einen Blick in den Turnsaal warf auch der Generalsekretär des WFV, Christian Schlosser. 

„Es war ein guter Test und das Niveau hervorragend“, resümierte der sportliche Leiter des WFV, Jonathan Bergen.

Die Riege vom WFV von links: Franz Rikal, Mädchenfußball-Schulkoordinator Karlheinz Piringer, sportlicher Leiter des WFV Jonathan Bergen und WFV-Generalsekretär Christian Schlosser, freuten sich mit den Nachwuchstalenten über die gelungene Sichtung für die kommende Fußballklasse für Mädchen und Burschen im Polgargymnasium.

Sicher gemeinsam! Das Polgargym ist zertifiziert!

Auch in Zeiten von Lockdown und Corona bilden sich die LehrerInnen des Polgargymnasiums fort! Bereits seit zwei Jahren gibt es an unserer Schule LehrerInnen, die mit dem No-Blame Approach arbeiten und mit dieser Methode effizient und nachhaltig eingreifen können, wenn es zu Mobbing kommt. Im Dezember 2020 wurde das gesamte Kollegium durch einen Onlinevortrag via Zoom von Ilka Wiegrefe vom Team Präsent mit dieser Interventionsmethode vertraut gemacht. Nun sind wir als „Sicher gemeinsam“- Schule zertifiziert und setzen somit ein deutliches Zeichen für ein wertschätzendes und konstruktives Miteinander an unserer Schule. Wir lassen Mobbing keine Chance! 

Besonderer Dank gilt unserer Direktorin Mag. Gabriele Michalek und dem SQA Team, die die Umsetzung des Projekts an unserer Schule ermöglicht und mitgetragen haben, sowie den 16 LehrerInnen, die bereits nach dem No-Blame Approach ausgebildet sind und diesen anwenden können und nicht zuletzt allen KollegInnen, die die Arbeit des No-Blame Approach Teams mittragen und unterstützen! 

Im Namen des No-Blame Approach Teams

Mag. Margot Weitlaner

weitere Infos unter http://www.xn--schulen-lsen-mobbing-cbc.at/

Antike Mythologie mit Maske

Im Deutschunterricht setzten wir uns dieses Jahr ausgiebig mit dem bunten Treiben der griechischen Götter und Göttinnen auseinander. Auch nach tausenden Jahren sind sie ja noch für die moderne Literatur beispielgebend, wie wir am Erfolg von Percy Jackson sehen können.

Zum Abschluss konnten wir noch einen Ausflug ins Kunsthistorische Museum unternehmen und den Göttern und Held/innen maskiert gegenübertreten. Thema unserer Führung in einem nahezu menschenleeren Museum waren die Geschlechterrollen in der antiken Mythologie, die ja zum Glück heute überholt sind.

Im Anschluss unternahmen wir noch einen Rundgang durch die Wiener Innenstadt, wo uns die unsterblichen griechischen Helden auf Schritt und Tritt begegnen – in der Form von Denkmälern.

2H, Dr. Karin Zettl

Auf den Spuren Alfred Polgars – Wien um 1900

Im Deutschunterricht setzten wir uns mit Texten des Namengebers unserer Schule auseinander. Er war ein sogenannter Kaffeehausliterat der Jahrhundertwende. Seine scharfzüngigen Prosatexte verfasste er häufig in den berühmten Wiener Kaffehäusern, wie dem Cafe Central.

In einem Wien, in dem Fremdenführer derzeit kaum zu sehen sind, wurden wir selber zu Guides und informierten unsere Klassenkamerad/innen zu wichtigen Aspekten der Wiener Kultur um 1900. Zu unseren Stationen zählten Otto Wagners Stadtbahnstationen, die Wiener Secession, die Jugendstilhäuser am Naschmarkt und die Bauten der Ringstraße.

Im Leopold Museum hatten wir aufgrund ausbleibender Touristen die einmalige Gelegenheit einer Privatführung, in der uns das reiche Kulturschaffen aus der Zeit um 1900 näher gebracht wurde. Selten kann man die weltberühmten Werke Gustav Klimts und Egon Schieles so ungestört bewundern.

Unser Ausflug endete im Cafe Central – hier wurden wir alle „Centralisten“ und versuchten uns an Prosavignetten, wie sie Alfred Polgar und Peter Altenberg so meisterhaft verfassten.

8a, Dr. Karin Zettl

Wohin nach der 4. Klasse?

Anstelle des Oberstufen-Tages, der heuer corona-bedingt nicht stattfinden kann, wollen wir euch mit diesem Video einen kleinen Einblick in die Möglichkeiten, die ihr für die Fortsetzung/den Beginn eurer Schulkarriere am Polgargymnasium habt, vorstellen.

Anfragen und Rückfragen bitte an: ekoller@polgargym.at oder abaumann@polgargym.at

Überlegt ihr, welche Fremdsprache ihr für die Oberstufe wählen sollt?

Vielleicht helfen euch diese Links weiter …

Erstes Testspiel der Polgargirls 2020/21

Gleich in der 3. Schulwoche ging das erste Testspiel der jungen Polgargirls auf der Hohen Warte über die Bühne. Gegner waren die U14-Mädels des First Vienna FC 1894.

Da beim Polgargym – bis auf eine Ausnahme -nur 1. und 2.-Klasslerinnen am Start waren, zeigte sich die Überlegenheit der Heimischen recht bald. Der Ehrentreffer beim 1:19 durch Ali wurde dafür ordentlich – besonders von den Eltern-Fans – bejubelt.

Auch die 109-fache Teamspielerin Nina Burger schaute vorbei und wünschte beiden Teams viel Spaß.

Kader:

Dike, Hartleb, Blaschek, Russ, Karic, Vendis, Fichtinger, Mötz, Nikiar, Fürst, Ali, Meissner, Egberongbe, Kager.

Covid 19 ist nicht von mir! – ein Musikvideo

Zoe&Tamara

Covid 19 ist nicht von mir!“ – The Making of

… in der Zeit zwischen Mitte März und Ende Mai gab es auch im Instrumentalunterricht am Polgargymnasium nur Distance-Learning. In dieser Zeit wurden per Moodle und Email kommuniziert. So entstand das eine oder andere Tutorial für den Unterricht.

Eines dieser Stücke hieß „Covid Groove“ und war ursprünglich nur für die Schlagzeuger*innen gedacht.

Als ab 3. Juni wieder der Musik- und Instrumentalmusikunterricht physisch begann, wurde aus „Covid Groove“ der Song „Covid 19 ist nicht von mir!“.

In kleinen Gruppen (2-3 Schüler*innen) wurde der Song eingespielt (auch mit Hilfe der Gitarrengruppe von Kollegen Erich Pochendorfer), und in der letzten Woche noch schnell das Video gedreht (iPhone only!).

(i.V.) Klaus Göhr