TeaTime4Schools

Kleiner Beitrag zu wichtigem Projekt – TeaTime4Schools

Vor einem Jahr wurden auf dem Areal unserer Schule von der jetzigen 4H Teebeutel vergraben. In diesem Schuljahr erfolgten das vorsichtige Ausgraben und die Bestimmung des Gewichtsverlustes.

Die Schüler und Schülerinnen leisteten damit einen wichtigen Beitrag zur Erstellung einer österreichischen Landkarte der Zersetzung, welche in eine globale Karte integriert wird. Das Wissen über die Zerfallsraten in unterschiedlichen Böden ist im Zusammenhang mit Kohlendioxid-Emissionen von größter Bedeutung.

Bei diesem Projekt erfuhren die Jugendlichen viel über den Zusammenhang zwischen Bodenzersetzung und Klima. Außerdem hatten sie Gelegenheit, ein wenig die Methoden wissenschaftlichen Arbeitens kennen zu lernen.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

MMag. Pia Schrödl

Landesfinale UNIQA MädchenfußballLIGA

11. Titel für Polgargirls beim Landesfinale der UNIQA MädchenfußballLIGA

Am Mädchenfußball-Finaltag des Bundeslandes Wien nahmen die besten 6 Mannschaften teil. Diese setzten sich zuvor aus dem gesamten Teilnehmerfeld von 30 Mannschaften durch.

Die Polgargirls trafen in Gruppe A auf die SMS 2 Wittelsbachstraße und die SMS 22 Am Kaisermühlendamm. Nachdem sich die Gegnerinnen im direkten Duell mit einem 1:1-Remis trennten, lagen die Karten für das Polgargymnasium offen da. Im ersten Spiel gegen die Wittelsbachstraße ging es lange hin und her, doch am Ende setzte sich die favorisierten Polgargirls verdient mit 3:0 durch. Im entscheidenden 2. Gruppenspiel gelang dem Polgargymnasium ein perfekter Start – 1:0 in der 3. Minute. Danach gab es Chancen auf beiden Seiten, doch in der letzten Minute der ersten Hälfte gelangen den Titelverteidigern zwei Tore zum 3:0-Pausenstand. Im zweiten Abschnitt wurde das Spiel mit 5:1 noch klar entschieden. Somit hatten die Polgargirls das Finale erreicht.

Bianca Rattay (Mitte), ist neben Nicole Ojukwu, U14-Auswahlspielerin Wiens und versuchte mit Vanessa Pölzl (rechts) immer Überzahl herzustellen, um am Ende als Siegerin vom Platz zu gehen.

11. Titel für Langzeitsieger

Dort wartete wie im Vorjahr das BRG 21 Gerasdorferstraße. Im großen Landesfinale übernahmen die Mädels aus dem 22. die Initiative und drückten die Gerasdorferstraße in die eigene Hälfte zurück. Der Paukenschlag gelang – schon in der dritten Minute stellte Nicole „Ifi“ Ojukwu auf 1:0 für den Titelverteidiger. Danach fing sich die Gerasdorferstraße ein wenig, hielt das Spiel offen und es gelang der verdiente Ausgleich. Noch vor der Pause erzielte die Torschützenkönigin Ojukwu das 2:1. Eine Minute später musste eine Gerasdorferin nach einem Handspiel knapp außerhalb des Strafraums mit Blau für 5 Minuten vom Feld. Diesen Freistoß nutzte Ojukwu zum vorentscheidenden 3:1. Im zweiten Abschnitt fiel durch Christina Toth (28.) die endgültige Entscheidung.

Nach dem Schlusspfiff brachen die Dämme. Die Polgargirls lagen sich in den Armen und sangen: „So sehen Sieger aus…“

    copyright: Gottfried Wittmann   
Das siegreiche Team des Polgargymnasiums verteidigte beim UNIQA MädchenfußballLIGA-Landesfinale den Titel zum elften Mal gegen das BRG 21 Gerasdorferstraße und fährt zu den Bundesmeisterschaften nach Deutschlandsberg vom 16. bis 19. Juni.          

Ein Team mit Namen

Von 16. bis 19. Juni 2019 fahren nun die Polgargirls zu den 11. Bundesmeisterschaften der UNIQA MädchenfußballLIGA nach Deutschlandsberg (Steiermark).

Dass es in Wien schwer ist, mit dem Polgargymnasium mitzuhalten, darf kein Wunder sein. Der Wiener Fußballverband kooperiert mit der Polgarstraße und neben den besten Spielerinnen Wiens werden viele Talente zu Vereinen gebracht. WFV-Trainer Karlheinz Piringer sucht schon in der Miniliga (www.miniliga.at) die Talente von morgen.

Damit vertritt die Polgarstraße Wien zum bereits elften Mal beim Bundesfinale in der Steiermark.

Die Vertreter des Hauptsponsors UNIQA – Cornelia Prosser, und der Vertreterin der Bildungsdirektion Monika Tittel waren angetan von den Leistungen aller Mädchenteams und wünschen dem Landessieger viel Glück für die Bundesmeisterschaft.

Betreuer Mag. Karlheinz Piringer erleichtert: „Wir wurden der Favoritenrolle gerecht. Dieses Mal hatten wir mit Ausfällen zu kämpfen, doch die Breite im Kader hat den Erfolg sicher gestellt. Auf der Suche nach neuen Talenten beginnt die Suche schon in der 3. Klasse Volksschule. Der Andrang ist noch nicht so groß für die Mädchenfußballklasse, daher sind das Scouting und die Überzeugungsarbeit im Mittelpunkt der Rekrutierung. Den EURO-Boom sieht mach in den Medien, allerdings noch nicht in der Breite, da viele Funktionäre keine Mädchen- oder Frauenteams aufstellen. Der 11. Landesmeistertitel spornt an und gibt wieder Energie für weitere erfolgreiche Zeilen in den Geschichtsbüchern des Mädchenfußballs.“

Mittlerweile sind die Mädchenfußballklassen des Polgargymnasiums in Kooperation mit dem Wiener Fußballverband über Wien hinaus bekannt. In der Unterstufe eifern über 31 Fußballerinnen dem Ball nach. In der Wiener U14-Auswahl stehen zwei Spielerinnen.

Mehr Infos finden Sie unter www.uniqaliga.at oder

auf Facebook unter: https://www.facebook.com/pages/M%C3%A4dchenfu%C3%9Fball-BRG-Polgarstra%C3%9Fe-Wien/217315351634728

Polgargym: https://www.facebook.com/pages/M%C3%A4dchenfu%C3%9Fball-BRG-Polgarstra%C3%9Fe-Wien/217315351634728

Wiener UNIQA MädchenfußballLIGA: https://www.facebook.com/UNIQA-M%C3%A4dchenfu%C3%9Fballliga-Wien-167138870611651/?fref=mentions

UNIQA MädchenfußballLIGA: https://www.facebook.com/MaedchenfussballLIGA/

Ergebnisse

Ergebnisse Gruppe A:
Polgar – Wittelsbachstraße 3:0 (1:0).-
Torfolge: 1:0 (5.) Ojukwu, 2:0 (11.) Ojukwu, 3:0 (19.) Ojukwu.
Polgar – Am Kaisermühlendamm 5:1 (3:0).- Torfolge: 1:0 (3.) Ojukwu, 2:0 (10.) Peraus, 3:0 (10.) Rattay, 3:1 (13.), 4:1 (15.) Nwokike, 5:1 (17.) Ojukwu.
Wittelsbach – Am Kaisermühlendamm 1:1.

FINALE:
Polgar – Gerasdorferstraße 4:1 (3:1).-
Torfolge: 1:0 (3.) Ojukwu, 1:1 (7.), 2:1 (15.) Ojukwu, 3:1 (18.) Ojukwu, 4:1 (28.) Toth.
Blaue Karte: Gerasdorferstraße (17., Handspiel).

KADER:
Polz, Reumann; Amini, Pölzl, Kralik, Auer, Ojukwu, Rattay, Peraus, Nwokike, Russ, Toth, Hilber, Medic.
Co-Trainerin: Höcherl.

Frühlingskonzert 2019

Das Konzert

Seit vielen Jahrzehnten gibt es im Polgargymnasium regelmäßig Konzerte wie d alljährliche Weihnachtskonzert, Chorkonzerte, Klassenabende der SängerInnen und InstrumentalistInnen und das Frühlingskonzert. Es gibt Gitarren-, Klavier-, Schlagzeug- und Vokalunterricht am Polgargymnasium. Am Dienstag, dem 28.5.2019 fand ein ganz besonderes Frühlingskonzert statt, bei dem eine Vielzahl unterschiedlicher Bands auftraten. Auch ein professioneller Tontechniker, welcher selbst Schüler am Polgargymnasium war, wurde engagiert. Dem begeisterten Publikum wurde ein sehr abwechslungsreicher Abend geboten. Es spielten Schlagwerkgruppen die mit bis zu drei Schlagzeugern und einer Vielzahl an unterschiedlichsten Perkussionsinstrumenten aufwendig einstudierte Eigenkompositionen und Hits spielten. Ein weiteres Ensemble spielte akustische Gitarrenballaden. Die inklusive Musikgruppe, in welcher Kinder mit und ohne Beeinträchtigung miteinander musizieren, trugen Popsongs und ein selbstgeschriebenes Lied über Ihre Vorfreude auf die Ferien vor.

Abwechslungsreiches Programm

Die Unterstufen und Oberstufenband traten in klassischer Rockband Besetzung + E-Pianos auf und spielten Hits von Classic Rock über Funk bis Punk, sowie Selbstkomponiertes. Dazu traten noch zwei Bands der Gitarrengruppen auf, wovon sich eine auf internationale Rockklassiker und die andere auf Hits unterschiedlicher Jahrzehnte des deutschsprachigen Pops/Rockgeschichte konzentrierte. Den Abschluss machte eine Zusammensetzung aus Schlagwerk und Gitarrengruppen, welche sehr überzeugend eine Version des Klassikers „Late in the Evening“ von Paul Simons darbot.

Talent und Engagement

Dieser Konzertabend zeigt wieder einmal auf beeindruckende Weise, wie viel Talent in den SchülerInnen des Polgargymnasiums steckt. Egal ob am Schlagzeug, am Bass, auf der Gitarre oder im Gesang, die SchülerInnen sind beim Konzert über sich hinausgewachsen.

Es ist dem Team der Musiker/innen ein großes Anliegen den SchülerInnen viele Möglichkeiten zu geben, ihr Können zu fördern und Konzerte stellen für die Kinder auch eine besondere Motivation dar. Auch das soziale Lernen und die Förderung des kreativen Potentials sind wichtige Faktoren. In der Vorbereitung auf das Konzert arbeiteten die SchülerInnen lange Zeit in Gruppen auf ihren Auftritt hin. Gemeinsam zu proben und zu musizieren bedeutet auch zu lernen, gegenseitig auf einander zu hören und Offenheit gegenüber Ideen anderer zu zeigen. Nicht jeder wird einmal Musiker werden, aber die Erfahrung auf einer Bühne zu stehen und seine Kunst vor einem Publikum zu zeigen, stärkt das Selbstvertrauen der Kinder und gibt Mut, in zukünftigen Situationen selbstbewusst aufzutreten.

Konzert verpasst?

Wer nicht live dabei sein konnte, kann sich das gesamte Konzert auf DVD ansehen. Der Professor für Schlagzeug und Medientechnik Klaus Göhr produziert schon seit Jahrzenten DVDs der Schulkonzerte und Musicals, welche die außergewöhnliche Vielzahl der musikalischen Projekte am Polgargymnasium dokumentieren.

Organisiert wurde das Konzert von Erich Pochendorfer, welcher auch die Gitarrengruppen leitete. Des Weiteren gab es Beiträge der Musikgruppen unter der Leitung von: Bernd Leichtfried, Klaus Göhr, Susanne Puhony und Bernhard Lengauer.

Auch nächstes Schuljahr wird es wieder die Möglichkeit geben, die musikalischen Talente des Polgargymnasiums bei Konzerten und Musicals live zu sehen!